Kreismeisterschaften 2016

102 Podestplätze erschwommen
Das war ein Start nach Maß: 22 Schwimmer des VfL Nagold starteten mit den Kreismeisterschaften in die diesjährige Wettkampfsaison. In 106 Einzelstarts VfL Nagold Gruppe Sonntagergatterten sie rekordverdächtige 102 Podestplätze. Zugegeben, die Konkurrenzsituation bei den Kreismeisterschaften im Schwimmsport hält sich im Kreis Calw in Grenzen. Lediglich drei Vereine aus dem Kreis Calw meldeten in diesem Jahr Sportler zu dem Wettkampf an, der auch aus diesem Grund traditionell zusammen mit den Stuttgarter Kreismeisterschaften ausgetragen wird. Zur Standortbestimmung sind die Kreismeisterschaften dennoch ein wichtiger Wettkampf. Und da fast alle Schwimmer auch Bestzeiten verbuchen konnten, verlief dieser Test umso erfreulicher.
66 Goldmedaillen heimsten die jungen Schwimmer des VfL Nagold ein, hinzu kommen 25 zweite Plätze und elf Bronze-Ränge. Kreismeistertitel gingen an: Jan-Peter Börries (3 Titel), Manuel Ehnes (2), Maxine Eresman (3), Lea Eresman (2), Jannik Gumprecht (1), Lio-Justin Herling (2), Aileen Hofmann (4), Mira Hofmann (3), Lukas Killinger (7), Anna Kisker Servia (9), Laura Kisker Servia (6), Georg Pozna (2), Sophie Schernstein (2), Henrik Schik (3), Majbrit Schik (2), Charlize Schmidt (5), Anna-Lena Sitzler (1), Tirza Theurer (6) und Denise Walz (3). Christian Ehnes, Katharina Schrottwieser und Rafael Valente erschwammen sich zudem Silber- und Bronzemedaillen.
Ausgetragen wurden die Kreismeisterschaften in Bad Cannstatt. Und mit der Zahl von 22 Startern gehörte die VfL-Truppe zu den größeren Wettkampfteams der Kreise Calw und Stuttgart. Erfreulich auch, dass einige neue Schwimmer zum ersten Mal Wettkampfluft schnuppern durften: Jannik Gumprecht, Sophie Schernstein, Henrik Schik und Anna-Lena Sitzler machten allesamt ihre Sache sehr gut.
Als Wettkampfrichter waren für den VfL Wolf Kisker, Martina Gottlieb und Hauke Schik im Einsatz.

Comments are closed.