Murkenbachpokal 2017

Neulinge starten voll durch
Schlag auf Schlag geht es bei den Schwimmern des VfL Nagold mit dem nächsten Wettkampf weiter. Nach dem Saisonstart mit den Kreismeisterschaften, stand jetzt die Teilnahme am Murkenbachpokal in Böblingen an. Bei dem gut besetzten Starterfeld gelang es einigen VfL-Schwimmern ganz vorne mitzuschwimmen.
VfL-TeamZwölf Mitglieder der Wettkampfgruppe gingen an den zwei Tagen an den Start – und stellten sich so der starken Konkurrenz. Denn beim Murkenbachpokal ist der VfL Nagold nur ein kleines Licht. 22 Mannschaften waren am Start. 456 Schwimmer sorgten für mehr als 2300 Einzelstarts.
Immerhin auf 63 Starts brachte es das Schwimm-Team des VfL Nagold. Dass es bei solch einem starken Starterfeld nur selten gelingt einen Podestplatz zu ergattern, lehrte bereits die Erfahrung aus den Vorjahren. Doch viermal reichte es VfL-Schwimmern aufs Treppchen. Erfreulich war das Abschneiden der Neustarter. Ken-Thilo Herrling, mit Jahrgang 2009 der jüngste Starter in den Reihen des VfL, kam bei seinem Start über 50 Meter Brust in 59,98 Sekunden auf den zweiten Platz. Und der zweite Neuling, John-Luis Herling (2007) schwamm die 100 Meter Brust in 2:20,24 Minuten und sicherte sich so den Bronze-Rang. Als wahres Rücken-Ass erwies sich wiedermal Laura Kisker Servia (2006). 1:41,00 Minuten brauchte sie für die 100 Meter. Die Silbermedaille war ihr Lohn. Die vierte Podestplatzierung heimste Georg Pozna (2003) ein. Er wurde Dritter über 200 Meter Brust. Seine Zeit: 3:33,16 Minuten.
Auch die anderen VfL-Starter überzeugten meist mit neuen Bestzeiten oder indem sie sich neuen Herausforderungen stellten und zum Beispiel auch eher unbequeme Strecken in Angriff nahmen. So waren für den VfL Nagold in Böblingen neben den oben Genannten noch am Start: Christian Ehnes (2004), Manuel Ehnes (2006), Lio-Justin Herling (2005), David Pozna (2007), Majbrit Schik (2004), Katharina Schrottwieser (2003), Anna-Lena Sitzler (2003) und Jannik Vollmer (2002).
Mit Freude nahm das Trainer-Team des VfL auch zur Kenntnis, dass sich einige Schwimmer dem Mehrkampf stellten. Dafür müssen alle vier 50-Meter-Sprints in den Lagen Freistil, Rücken, Brust und Schmetterling absolviert werden. Laura Kisker Servia kam in ihrem Jahrgang auf den zweiten Platz und Anna-Lena Sitzler schaffte im Jahrgang 2003 den Bronze-Rang.
Als Wettkampfrichter waren für den VfL Nagold im Einsatz: Hauke Schik, Sabine Ehnes, Oliver Sitzler und Roland Vollmer.

Comments are closed.