Dagersheim 2017

Zweimal Gold für Laura
Dagersheim ist kult: Auch in diesem Jahr starteten die Schwimmer des VfL Nagold beim Schwippepokal in Dagersheim. Mit einem vergleichsweise kleinen Team gelangen doch etliche gute Platzierungen.
VFL Team14 Starter waren für den VfL Nagold nach Dagersheim gereist. Im Schnitt entfielen 4,7 Starts auf jeden von ihnen. Und auch drei Staffeln meldeten die VfL-Schwimmer in diesem Jahr. Damit war der VfL Nagold bei insgesamt 17 Teams und 325 Startern dann doch ein eher recht kleines Licht im Dagersheimer Wettkampftrubel. Dennoch gelang einigen Schwimmern der Sprung auf das Podest.
Laura Kisker Servia (2006) holte für den VfL Nagold die einzigen Goldmedaillen. Ihre Paradedisziplin ist Rücken. Über 50 Meter Rücken schwamm sie 44,92 Sekunden und über 100 Meter 1:37,43 Minuten. Beide Male war sie die schnellste ihres Jahrgangs und holte sich Platz eins. Hinzu kam ein dritter Platz über die 100 Meter Schmetterling (2:01,45 Minuten). Auch Anna-Lena Sitzler (2003) erschwamm sich in Dagersheim zwei Medaillen. Die 100 Meter Lagen schwamm sie in 1:31,42 Minuten. Rang zwei war der Lohn. Über 200 Meter Freistil schaffte sie in 2:59,23 den Bronze-Rang.
Silber glänzte die Medaille von Nils Kisker Servia (2008). Dafür schwamm er die 100 Meter Freistil in 1:39,42 Minuten. Zwei dritte Plätze gingen an Christian Ehnes (2004) bei den 100 Meter Brust in 1:51,32 und die 100 Meter Schmetterling in 2:03,49. Sein jüngerer Bruder Manuel Ehnes (2006) kam bei den 100 Meter Lagen in 2:01,52 Minuten auf Rang drei. Fynn Klose (2007) schwamm in 2:01,31 Minuten bei seinem Start über die 100 Meter Brust auf den dritten Platz.
Neben den bereits Genannten waren für den VfL Nagold in Dagersheim am Start: Erik Bäsler (2006), Henrik Schik (2006), Elias Stoll (2004), Leonie Krause (2008), Alina Miller (2003), Majbrit Schik (2004), Charlize Schmidt (2004) und Mia-Joline Schmidt (2004).

Comments are closed.