Murkenbachpokal Böblingen 2018

14 Podestplätze in Böblingen
Eher übersichtlich war die Mannschaftsstärke der Wettkampfschwimmer des VfL Nagold, die am zweitägigen Kampf um den Murkenbachpokal in Böblingen VfL_Nagold_BB2018teilnahmen. Die Leistungen der einzelnen Schwimmer sollte das freilich nicht trüben. 39-mal gingen die acht jungen Schwimmer aus Nagold an den Start. 14-mal gelang der Sprung aufs Podest. Der Zweitjüngste in der VfL-Truppe, Nils Kisker Servia, Jahrgang 2008, legte jedenfalls einen überragenden Wettkampf hin. Ihm gelang auch zweimal der Sprung auf den ersten Platz. Angesichts des traditionell sehr gut besetzten Teilnehmerfelds beim Murkenbachpokal ist das eine grandiose Leistung. So schwamm Nils die 100 Meter Rücken in 1:41,07 Minuten und kam damit auf den Goldplatz. Ebenso golden glänzte die Medaille bei den 200 Meter Rücken, die er in beachtlichen 3:31,63 Minuten packte. Zweiter wurde Nils über die 50 Meter Freistil (0:40,02). Abgerundet wurde der tolle Auftritt des jungen Nagolder Schwimmstars mit dritten Plätzen bei seinem ehrgeizigen Start über die 400 Meter Freistil (7:15,33) und die 100 Meter Freistil (1:32,83).
Ein echtes Mammutprogramm packte Laura Kisker Servia (2006) an. Zehnmal ging sie in Böblingen an den Start und war damit Nagolds Vielstarterin. Und dabei hatte sie auch noch Erfolge zu verbuchen. Vier dritte Plätze erschwamm sich Laura bei den Starts über 400 Meter Freistil (6:39,30), 100 Meter Rücken (1:31,82), 50 Meter Rücken (0:41,61) und 200 Meter Rücken (3:20,00).
Über Podestplätze freute sich zudem Lio-Justin Herling (2005). Die 100 Meter Brust schwamm er in 1:45,54 und die 50 Meter Brust in 0:48,12. Bei beiden Starts errang er eine Bronze-Medaille. Auch zwei dritte Plätze holte Georg Pozna (2003) für den VfL Nagold: über 100 Meter Brust (1:30,63) und 50 Meter Brust (0:40,64).
Charlize Schmidt (2004) erschwamm sich zudem über 200 Meter Brust in 3:45,61 einen zweiten Platz.
Allgemein freuten sich die VfL-Betreuer, dass fast alle Schwimmer bei ihren Starts neue persönliche Bestzeiten erzielen konnten. Neben den Genannten waren für Nagold noch am Start: Manuel Ehnes (2006), Felix Erohin (2005) und John-Luis Herling (2007)

Comments are closed.